Meta





 

5 Tage - 4 Partys

Dieses Haus ist einfach der Wahnsinn. Inzwischen glaube ich, dass hier 18 Austauschstudenten wohnen. Okay, mit den besoffenen Mexikanern, die man morgens immer auf der Couch schlafend findet, sind es auch des Öfteren über 20. Aber man gewöhnt sich dran. Ebenso wie an den Schrecken, dass die Küche jeden Morgen wieder wie ein Schlachtfeld ausschaut. Aber da muss man wohl drüber wegschauen, Mexiko eben.

 

Ebenso typisch Mexiko: Tequila. Nach 4 Tagen in Guadalajara der erste Trip außerhalb der Stadt - und was für einer. Tequila Trip in die gleichnamige Stadt und in eine Tequila-Destillerie. Mehr brauch ich dazu wohl nicht mehr sagen - kann ich auch gar nicht mehr. Ein besonderes Highlight aber die Tequila Policia. Klingt komisch, ist aber einfach die Polizei der Stadt Tequila. Und anstatt uns nach dem Tequila Trip wieder vor dem Integrate Office abzusetzen, fuhr der Bus direkt zu unserm Haus. Spontane After Party mit dem ganzen Bus in unserm Garten, warum auch nicht?

 

Vor ein paar Tagen sind wir dann auch das erste Mal mit dem Bus ins Stadtzentrum gefahren. Haltestellen sucht man hier vergeblich. Stattdessen stellt man sich an die Straße und hält den Arm raus, wenn ein Bus kommt. Diese hören sich beim Anfahren übrigens an wie röhrende Elche in der Brunftzeit. Trotzdem kommt man irgendwie von A nach B.
Ebenso abenteuerlich sind die Taxifahrten. Gefühlt haben die Taxifahrer hier genauso wenig Ahnung wie wir und so fährt man entweder ewige Umwege oder der Taxifahrer fragt sich einfach durch. Immerhin sieht man so noch mehr von der Stadt. Warum auch auf direktem Wege nach Hause fahren, bin ich ja auch schon von der deutschen Bahn gewöhnt.

 

5 Tage - 4 Partys. So einige Clubs haben wir hier schon kennengelernt, richtig getaugt hat mir aber erst einer. Aber es gibt sicherlich noch mehr zu entdecken in dieser Stadt. Was hier aber auf jeden Fall auffällig ist, sind die Einlasskontrollen. Ohne Ausweis oder ID geht schonmal gar nichts und danach wird man kontrolliert wie man am Flughafen. Metalldetektoren und Körper abtasten. Aber gut, solange es zugunsten der Sicherheit geht hab ich damit kein Problem. 

 

Morgen geht dann die Uni los. Montag erstmal ein Welcome Meeting. Komischerweise haben alle anderen schon ihre genauen Kurszeiten - nur wir noch nicht. Ebenso wenig haben wir einen Plan, wie wir genau dahinfahren sollen. Aber egal, wird schon irgendwie. Immerhin sind wir 7 oder 8 Leute aus diesem Haus, die zurselben Fakultät müssen Man ist eben in Mexiko. 

 

 __________________

18.08.2013

 

 

18.8.13 19:55

Letzte Einträge: Halbzeit!, Nevado de Colima (oder: Deutsche Temperaturen auf 4330 Metern), Let's go to the beach! Sayulita & Puerto Vallarta, La Huasteca Potosina, Fußball, Lucha Libre und Semesterende, Baja California - La Paz & Cabo San Lucas

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL